Haarpflege

Was uns die Werbung alles vorgegaukelt. Ständig muss es eine neue knallige Farbe sein, irgendein magisch klingender Wirkkomplex, etc. etc. Bitte tut das Eurem Körper und Euren pflegeleichten Haaren nicht an! Auch hier sind viele Stoffe allergen und krebserregend. Interessante Informationen zu diesem Thema:

Copyright alle Bilder auf dieser Seite: www.freeimages.com


Shampoo

Ausreichend ist tatsächlich nur ein Ausspülen der Haare mit in Natron aufgelöstem Wasser und ein paar Tropfen Teebaumöl. Wer es schaumiger mag, kann Haarseife verwenden 


Haarwachs/-Haargel

Haarwachs kann man ganz einfach selbst herstellen. Am besten man sucht sich eine Frisur aus, die nicht zu viel Styling (Haarspray etc.) benötigt. Es gibt viele Frisuren, die modern wirken, aber nicht auf so viel Intensivpflege angewiesen sind. Hier zum Haarwachs/-gel-Rezept:

Trocken-shampoo

Wenn es mal schnell gehen muss: Trockenshampoo aus der Sprühflasche ist gesundheitsschädlich - sowohl für die Haare als auch für die Atemwege. Eine unbedenkliche Alternative kann man sich selbst mischen. Schaut nach unter Rezepte!


Colorieren

Die meisten Haarfärbemittel haben krebserregende und allergene Inhaltsstoffe. Am gesündesten ist es, auf das Färben vollständig zu verzichten. Oder man greift zu einem Henna aus kontrolliertem Anbau. 

Spülung

Spülungen brauchen nur lange Haare! Und hier nur die Haarspitzen. Dafür ist Apfelessig (oder Zitronensaft) vollkommen ausreichend. Bei der Verarbeitung riecht der Essig ein wenig - der Essiggeruch verfliegt allerdings nach wenigen Minuten und der pflegende Effekt bleibt. Wer etwas Duft haben möchte, gibt noch ein paar Tropfen hautverträgliches ätherisches Öl dazu.